zur Zeit online

Wir haben 3161 Gäste online
Strücklinger Deichpartie wieder voller Erfolg. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heinz Schröer   
Donnerstag, den 27. September 2012 um 08:33 Uhr
12 Mannschaften kämpften um den Deichpott. 136 Fotos in der Galerie!

„Ihr habt wieder einmal eine tolle Veranstaltung mit vielen interessanten und witzigen Wettkämpen vorbereitet. Ich hoffe dass Ihr auch im nächsten Jahr wieder eine Deichpartie organisiert, auch wenn es sicherlich mit sehr viel Arbeit verbunden ist“.
Dieser Kommentar sowie eine weitestgehend positive allgemeine  Resonanz ermutigt das Organisationsteam, bestehend aus Franz Wienholt, Manfred Ostermann, Thomas Schlump und Andreas Kruse, weiter zu machen. Erste Auswertungen sind schon schriftlich festgehalten, um das unter den Vereinen, Straßen- und Firmengruppen mittlerweile liebgewonnene Fest im nächsten Jahr noch weiter zu optimieren.
Das Wetter zeigte sich einmal mehr von der besten Seite, als die zwölf angemeldeten Teilnehmergruppen auf dem Gelände der Paddel und Pedalstation eintrafen.

 

Dazu gehörten die Mannschaften „ Mit Jack und Büchs“ „Elf Freunde“  „TUS Steppen“, „Die Schraubengötter“, Strouts Wäänte“, „Gut Ziel“, „Die Drei“, „Fanta 9“, Toskefriends“, MVS Allstars“, „Die Chaosgruppe“ und „Die an der Theke“.
Eine beliebte  Disiplin war einmal mehr das Tauziehen. Hierzu mußten sich alle teilnehmenden Mannschaften zu Beginn des Wettkampfes  wiegen lassen, um das vorgeschriebene zulässige Gesamtgewicht vom 400 KG nicht zu überschreiten.
Auch war in diesem Jahr wieder die „Wikinger – Rallye auf friesisch“ im Programm. Hier galt es, ein Zehnerkanu über eine vorgegebene Strecke auf Rollen zur Sagter Ems zu transportieren, um danach eine Wegstrecke per Wasser zurückzulegen, nicht ohne am Wendepunkt  der Strecke eine Glocke zu betätigen.
Die dritte Diziplin war der Hindernisparcours. Innerhalb von drei Minuten mußte jede Mannschaft 25 Bleistifte zielgenau in bereit gestellte Flaschen versenken. Zudem galt es eine Strecke mit technisch manipulierten Fahrrädern zurückzulegen. Manch einer geriet bei dieser Übung  auf Abwege. Das muntere Ballwerfen in einen Ständer rundete diese Disziplin ab.
Für das Halbfinale gab es besondere  Herausforderungen:  Ausgestattet mit einem Helm, auf dem ein WC – Pümpel angebracht war, mußte ein ausgewählter Mitspieler, auf einer Toilettenattrappe sitzend,  möglichst viele von seinen Mannschaftskameraden geworfenen Ringe auffangen.
Die  Teilnehmergruppen  „Die an der Theke“ und „Die Drei“  erreichten das Finale, welches wiederum mit einer neuen Spielidee bestückt war.  Mittels ausgebreiteten Handtüchern  mußten mit Wasser gefüllte Luftballons über mehrere Stationen in eine Wanne  befördert werden. In diesem Spiel setzte sich die Gruppe „Die an der Theke“  souverän durch und konnte im Rahmen der folgenden Siegerehrung den „Strücklinger Deichpott“ für das Jahr 2012 vom Vorsitzenden Heinz Schröer in Empfang nehmen. Den zweiten Platz belegten „Die Drei“. Platz 3 ging an zwei Mannschaften: „Mit Jack und Büchs“ und „TUS Steppen“
Ergänzt wurde die Deichpartie  auch in diesem Jahr wieder  durch Ponyreiten,  einen Spielewagen und eine Hüpfburg.
Am Nachmittag gab es  reichlich Kaffe und Kuchen. Abends wurde gegrillt, bevor der lange Spätsommerabend bei Kerzenschein und Lagerfeuer zur besten Zufriedenheit aller Gäste seinen Ausklang fand.

Hier die Gruppenfotos, ohne wertungin alphabetischer Reihenfolge. Fotos vom fröhlichen Treiben findet Ihr in unserer Bildergalerie.

11 Freunde

Chaostruppe

Die Drei

Die an der Theke

Fanta 9

Gut Ziel

MVS Allstars

Mit Jacke und Büchs

Strouts Wäänte

Tus Steppen